Rechercher
  • two in one

Flugpionier und Tüftler


Die Fliegerei in Bleienbach, ja in der Schweiz, ist eng verbunden mit dem Plugpionier und Tüftler Max Daetwyler, Gründer der MDC Max Daetwyler AG. Sein Name erlangte weit über die Landesgrenzen hinaus höchste Anerkennung. Kürzlich nahmen die Mitglieder des Schweizer Fertigungsnetzwerks two in one einen persönlichen Augenschein im historisch wertvollen Fliegermuseum Oberaargau.


Qualität und Leidenschaft sind eng verbunden mit der MDC Max Daetwyler AG. Qualität und Leidenschaft waren es auch, welche Max Daetwyler zu einer anerkannten Grösse in der Entwicklung, im Bau und in der Wartung von Flugzeugen werden liessen. Schon früh hatte er die Vision eines eigenen Flugzeugs. Im Vordergrund stand stets die Technik, beispielsweise der modulare Aufbau. Auf diese Weise entstand eine zukunftsweisende Flugzeugtechnik. Daetwylers Eigenentwicklung, der Swiss-Trainer, ein zweisitziges Ganzmetallflugzeug, wurde schliesslich gar als Kunstflugtrainer zugelassen.



Angegliedert an die Firmenhallen befindet sich das Fliegermuseum Oberaargau, das von der Familie Daetwyler, insbesondere von Peter Daetwyler, Sohn des Firmengründers, aufgebaut wurde. Es enthält echte Trouvaillen aus den Anfängen der Fliegerei in der Schweiz: Originalflugzeuge und Modelle bis hin zu nicht öffentlich zugänglichen Zubehörteilen. Im Museum werden auch Anekdoten von Fliegerpersönlichkeiten, Flugzeugtypen und Manövern erzählt. Ziel der Familie Daetwyler ist es, das Museum weiter zu pflegen und auszubauen.


Besuch MDC Max Daetwyler AG Ursenbach

Nach dem Exkurs in die fliegerische Vergangenheit stand ein Werksbesuch in Ursenbach an. Die MDC Max Daetwyler AG ist eine Division bestehend aus zwei Firmen, eine in Ursenbach, die andere in Tallinn in Estland. Während in Estland die Kernkompetenz im Schweissen/Befüllen liegt, ist das Unternehmen in Ursenbach auf die Bearbeitung von Grossteilen/Maschinenbetten bis zu 80 Tonnen spezialisiert.



Im Bereich Schweissen werden sowohl Prototypen und Einzelstücke, aber auch ganze Serien gefertigt – ob Titan, Aluminium, Chrom- oder Baustahl spielt dabei keine Rolle. Bei den Verbundkonstruktionen mit exzellenten Dämpfungseigenschaften werden im Vorfeld Elemente (Gewinde, Kabelführung, Buchsen) platziert und vergossen. Die hohe Funktionsintegration im Verbund mit funktionalen Füllmaterialien eröffnet neue, innovative Konstruktionsmöglichkeiten. Zum Befüllen wird Daetwynol, eine speziell entwickelte zementverbundene Mineralmischung verwendet.


Sowohl in Estland wie auch in Ursenbach wird grösster Wert auf die Digitalisierung gelegt. Die Mitglieder des tio-Netzwerks zeigten sich denn auch beeindruckt vom hohen Digitalisierungsgrad und den damit verbundenen Vorzügen, einerseits für jeden einzelnen Arbeitsplatz, andererseits auch für das Zusammenspiel innerbetrieblicher Abläufe.

 

#twoinone #schweizerfertigungsnetzwerk #mdcmaxdaetwyler